Energiewende: IHK Aachen ermittelt Energiebedarf der Unternehmen

IHK Aachen Online Befragung
Die Industrie- und Handelskammer Aachen führt derzeit eine Online-Befragung in der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg durch. Foto: hnsbrg.de

Durch die aktuelle Energiewende wird das Thema Energieversorgung in den kommenden Jahren immer wichtiger. Unternehmen müssen sich frühzeitig Gedanken über ihren zukünftigen Bedarf machen und sich auf die Veränderungen einstellen. Die Energiewende bietet aber auch große Chancen für Unternehmen, die jetzt in erneuerbare Energien investieren.

Die IHK Aachen hat hierzu eine Online-Umfrage in der Städteregion Aachen und in den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg gestartet, um genauer zu ermitteln, wie viel Energie die heimische Wirtschaft benötigt. Ziel der Befragung ist es auch, Konzepte für eine künftige Versorgung aus regenerativen Energiequellen zu erarbeiten. Unternehmerinnen und Unternehmer können unter https://umfrage.bet-energie.de/s/IHK2022 ihren Energiebedarf und ihre Energieträger bis zum 31. Oktober angeben.

Energiewende gelingt nur im Verbund

“Wir gehen davon aus, dass nur wenige Unternehmen die Herausforderungen im Energiesektor alleine meistern können. Denn neben den aktuellen Unsicherheiten kommen mittel- bis langfristige Klimaziele hinzu, um die eigene Produktion verstärkt klimaneutral auszurichten”, sagt Raphael Jonas, für Energiethemen zuständiger Geschäftsführer der IHK Aachen und fachpolitischer Sprecher Energie und Klimaschutz für alle 16 IHKs in Nordrhein-Westfalen weiter. „Deshalb muss es uns gelingen, eine langfristige und sichere Energieversorgung auf Basis regenerativer Energiequellen zu etablieren. Das kann aus Sicht der IHK Aachen am besten im Verbund und über die Grenzen des eigenen Betriebsgeländes hinaus gelingen“, ergänzt Jonas weiter.

Energiewende meistern: IHK Aachen will konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten

Die IHK Aachen wird ihre Mitgliedsunternehmen bei dem ambitionierten Systemwechsel unterstützen. Die aktuelle Energiebedarfsabfrage ist dafür ein wichtiger Baustein: Die Region soll zukunftssicher aufgestellt werden. Darüber hinaus sollen konkrete Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Gewerbestandorte in der Region erarbeitet werden, um die Energiewende gemeinsam zu meistern.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge