Wegberg-Beeck verpasst Regionalliga-Aufstieg: Niederlage im Titelduell gegen Hennef

Wegberg-Beeck verpasst Regionalliga-Aufstieg: Niederlage im Titelduell gegen Hennef
Die Mannschaften des FC Wegberg-Beeck und des FC Hennef betreten voller Vorfreude und Spannung das Feld vor dem entscheidenden Saisonfinale. Foto: hnsbrg.de

Es hätte der große Tag werden können, der Tag des Aufstiegs in die Regionalliga für den FC Wegberg-Beeck. Doch das Finale der Mittelrheinliga endete mit einer 2:0-Niederlage gegen den FC Hennef. Dennoch ist der Geist im Team ungebrochen und der Blick richtet sich schon jetzt positiv auf die kommende Saison.

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen im Beecker Waldstadion, die rund 30 Grad Celsius erreichten, startete der FC Wegberg-Beeck stark in die Partie. In der vierten Minute hatte Shpend Hasani bereits die Chance, sein Team in Führung zu bringen. Doch sein Schuss, vorbereitet durch einen klugen Pass von Norman Post, ging haarscharf am Tor der Hennefer vorbei.

Hennefs Tristan Arndt erzielte in der 21. Minute überraschend das 1:0. Doch trotz dieses Rückschlages zeigte der FC Wegberg-Beeck eine beherzte Reaktion und suchte unermüdlich den Weg zum Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit schaffte es das Heimteam jedoch nicht, den nötigen Ausgleich zu erzielen. Bilal El Morabiti traf in der 73. Minute zum 2:0 für die Gäste und entschied damit die Partie.

Während der FC Hennef den triumphalen Aufstieg in die Regionalliga feiert, richtet der FC Wegberg-Beeck seinen Blick bereits entschlossen auf die bevorstehende Saison. Gestärkt durch die gewonnenen Erfahrungen dieser Spielzeit, ist das Team fest entschlossen, erneut den Weg zum Aufstieg zu beschreiten.

Diese unerschütterliche Unterstützung spiegelte sich auch in der beeindruckenden Zuschauerzahl wider: Trotz der sommerlichen Hitze und der Niederlage strömten über 1.150 Fans ins Beecker Waldstadion und unterstrichen die starke Bindung zwischen Mannschaft und Anhängern.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge