Von Sachbeschädigungen bis unerlaubte Abgabe von Alkohol an Minderjährige

KOD der Stadt Geilenkirchen: Von Sachbeschädigungen bis unerlaubte Abgabe von Alkohol an Minderjährige
Der Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Geilenkirchen hat in der letzten Woche eine Reihe von Vorfällen aufgeklärt (Symbolbild). Foto: hnsbrg.de

In Geilenkirchen haben sich in der letzten Woche eine Reihe von Vorfällen ereignet, die durch den Kommunalen Ordnungsdienstes (kurz KOD) der Stadt Geilenkirchen aufgeklärt wurden.

Stahlrute im Parkhaus

Mehrere Personen wurden bereits in der letzten Woche vom KOD im Parkhaus hinter dem Rathaus einer Überprüfung unterzogen, da sie dort Cannabis konsumierten. Hierbei flüchteten vier Personen um sich vermutlich der Kontrolle zu entziehen. Eine dieser Personen konnte jedoch gestellt wurden. Da er sich nicht ausweisen konnte oder wollte wurden seine mitgeführten Sachen durchsucht. Der 18-Jährige führte eine Stahlrute mit sich, welches ein Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt. Auch danach flüchtete er wieder. Einige Tage später konnte er im Bereich des Marktplatzes erneut angetroffen werden. Auch hier versuchte er zu flüchten. Wenige hundert Meter entfernt konnte er dann erneut gestellt werden. Den 18-Jährigen, der bei dieser Kontrolle erheblichen Widerstand leistete, erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz durch die Kreispolizeibehörde und ein weiteres Verfahren, da er sich mehrfach nicht auf Verlangen ordnungsgemäß ausgewiesen hatte.

Unerlaubt Alkohol an 14- und 15-Jährige abgegeben

Gegen die Betreiber und den Verkäufer einer Verkaufsstelle laufen zurzeit Verfahren wegen unerlaubter Abgabe von Alkohol an Nichtberechtigte. Mitarbeitern des KOD war aufgefallen, dass 14- und 15-jährige Schüler mit geöffneten Flaschen Biermixgetränken aus dem Ladengeschäft kamen. Bei der anschließenden Jugendschutzkontrolle wurden zudem noch Tabak, Jointblättchen und eine Marihuanamühle mit geringen Resten aufgefunden. Beide Personen identifizierten anschließend den Verkäufer, dessen Personalien festgestellt wurden. Das Jugendamt wird Kontakt zu den Erziehungsberechtigten aufnehmen.

Einbruch in das ehemalige Rewe Gebäude

Den Mitarbeitern des KOD war bei einer Fußstreife in der letzten Woche aufgefallen, dass eine Tür des leer stehenden Rewe Gebäudes offensichtlich aufgebrochen worden war. Mit den informierten Kollegen der Polizei wurde dann im Gebäude festgestellt, dass Unbekannte sich unerlaubt Zugang verschafft hatten und offensichtlich diverse Kupferkabel gestohlen wurden. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und konnte Beweismaterial sicherstellen. Der verantwortliche Gebäudeeigentümer wurde durch die Stadt aufgefordert, das Gebäude ordnungsgemäß zu verschließen und zu sichern.

Sachbeschädigungen im Wurmauenpark, in der Unterführung am Bahnhof und im P+R Parkhaus

Im Wurmauenpark, in der Gleisunterführung am Bahnhof und im P + R Parkhaus „An der Friedensburg“ Geilenkirchen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter dort Abfallgefäße, einen Elektroanschlusskasten und Wände beschmiert hatten. Entsprechende Strafanzeigen wurden erstattet.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge